Amerikanischer Bison | Tiere in Nordamerika - Ree Park Safari

Amerikanischer Bison

Tiere in Nordamerika

Amerikanischer Bison

Der amerikanische Bison ist kräftiger gebaut als der europäische Bison. Sein Fell ist dunkelbraun und über Oberkörper und den Vorderbeinen formt es den typischen Pelzkragen. Auf dem Rücken hat der Bison einen Buckel und nach unten hin wird der Rücken schmaler. Der Buckel besteht vor allem aus Muskeln, die den großen, schweren Kopf des Tieres stützen. Bei älteren Bisonochsen sind diese Muskeln oft am größten.

Wenn Bisonochsen miteinander kämpfen, oder die Kühe ihre Kälber beschützen, dann können diese Tiere ganz schön gefährlich sein. Meistens ist dieses nordamerikanische Wildrind jedoch friedlich und sogar richtig verspielt. Egal ob Wasser oder sandiger Boden, der Bison badet gerne in beidem. Bisons sind sehr agil und schnell, was mein bei dieser Größe vielleicht gar nicht annimmt. Sie können bis zu 60 km/h laufen und problemlos das Tempo halten. Nähert sich ein Raubtier, dann stellen sich die stärksten Bisons im Kreis um die Herde und bilden so eine Mauer aus spitzen Hörnern und Muskeln. Da geben sogar große Raubtiere auf.

Der amerikanische Bison war vor langer Zeit weit verbreitet in der nordamerikanischen Prärie. Hier lebten die Tiere im Einklang mit anderen Grasfressern, Raubtieren und Indianern. Bevor Europäer die neue Welt besiedelten, lebten schätzungsweise 60 Millionen Bisons in der Prärie, doch Jagd und Wilderei haben den Bestand rapide schrumpfen lassen. 1890 gab es nicht mal mehr 1000 wilde Bisons.

Heute ist der amerikanische Bison geschützt und lebt in großen Naturschutzgebieten. Zuchtprogramme und strenge Überwachung sorgen dafür, dass sich der Bestand einigermaßen erholt. Laut IUCN leben heute ca. 15.000 wilde Bisons in den USA.              

Amerikanischer Bison

Tiere in Nordamerika

"...Wussten Sie dass die Kälber bei der Geburt ca. 30 kg wiegen und nach 3 Stunden laufen können?"

Amerikanischer Bison

Nordamerikanische Tiere 

Besuche die nordamerikanische Prärie, wo unsere Schwarzbären, Polarwölfe und amerikanische Bison auf natürlich und harmonische Weise zusammenleben. Elche und Präriehunde leben hier ebenfalls.

Wenn du mehr über die einzelnen Tiere erfahren möchtest, dann klicke auf die Tiersymbole. 

Fort Laramie

Im westlichen Teil des Parks liegt Fort Laramie. Hier gelangt man über die Holzstege hin, die durch den Wald führen. Man kann auch dem Schotterweg am Vogeldelta folgen. Vom Fort aus hat man eine tolle Sicht über den Park.

Die Schwarzbären werden täglich gefüttert, während unsere Guides und Tierpfleger viele interessante Dinge über die Bären erzählen. 

 

Amerika Express

Eine Fahrt mit dem Amerika Express ist nicht nur eine Reise in die Vergangenheit, man kommt gleichzeitig ganz nahe an die Tiere auf der nordamerikanischen Prärie heran. 

 

 

    

Übersicht über den 
Park 

Auf dieser Karte können Sie sich einen Überblick über den Park verschaffen. Erkunden Sie unsere Kontinente, Fütterungen, Restaurants, Toiletten und Raucherbereiche.  

Parkübersicht

Planen Sie
ihren Besuch

Ihre Program
18. august 2017
Program default text
    Download program

    Venligst rotér dit device

    Übersicht über den 

    Park 

    Auf dieser Karte können Sie sich einen Überblick über den Park verschaffen. Erkunden Sie unsere Kontinente, Fütterungen, Restaurants, Toiletten und Raucherbereiche.

    Afrika
    Nordamerika
    Asien
    South America
    Continents
    Parkmap