Rothschild Giraffen | Tiere in Afrika - Ree Park Safari

Rothschild Giraffen

Tiere in Afrika

Giraffen

Die Rothschild- oder Baringo-Giraffe, wie man diese Art auch nennt, lebt ausschließlich in beschützten Savannen in Kenya und Uganda.
Die Giraffe ist perfekt an das Leben in trockenen Gebieten angepasst, wo sie vor allem die Blätter der Akazienbäume frisst. Mit ihrem langen Hals erreicht sie viele Blätter, an die andere Tiere nicht herankommen.

Giraffen trinken nur selten Wasser, da sie viel Flüssigkeit über die Nahrung aufnehmen. Sie sind deshalb recht unabhängig von festen Wasserstellen. Das Trinken ist für Giraffen riskant. Aufgrund des langen Halses spreizt sie die Vorderbeine weit auseinander, um mit dem Kopf ans Wasser zu gelangen. In dieser Stellung kann sie nur schwer ihre Umgebung im Auge behalten und es dauert, um zur Ausgangsposition zurückzukehren.

Die Rothschild Giraffe ist das größte landlebende Säugetier. Ein Bulle kann über 5 m groß werden, während die Kühe ca. 1 m kleiner sind. Schon bei der Geburt ist ein Kalb stolze 2 m groß und wiegt um die 50 Kg. Da Giraffen im Stehen kalben, muss ein Neugeborenes recht robust sein.
Giraffen werden als einzige Tiere mit Hörnern geboren. Diese kleinen Hörner heißen Ossikone und werden von den Bullen auch eingesetzt, um Rivalen in die Flucht zu schlagen.

Das schön gefleckte Fell ist wohl das auffälligste Merkmal der Giraffen. Die Flecken können je nach Umgebung und Art unterschiedlich aussehen. Die Flecken sind wie ein Fingerabdruck, der sich nicht ändert. Wächst die Giraffe, so werden auch die Flecken gestreckt. Die Fellfärbung ändert sich je nach Jahreszeit und Gesundheitszustand, aber die Form der Flecken bleibt dieselbe.

Die IUCN hat die Giraffe auf die Liste bedrohter Tierarten aufgenommen, da der Bestand stetig fällt. Die größten Bedrohungen stellen der Verlust des natürlichen Lebensraums und illegale Jagd dar. Doch auch Konflikte und Unruhe in den jeweiligen Ländern und die Folgen des Klimawandels schaden dem Bestand.

Rothschild Giraffen

"…wusstest du, dass die Zunge der Giraffen dunkel ist? Wissenschaftler gehen davon aus, dass eine dunkle Zunge besser gegen Sonnenstrahlen geschützt ist."

Rothschild Giraffen

Tiere in Afrika

Overblik over

fodringer

På kortet kan du få et overblik over, hvor de forskellige fodringer finder sted. 

Kort over fodringer

Afrikanische Tiere 

Afrika ist der größte Kontinent des Ree Park Safari. Hier triffst du den König der Tiere, das größte Tier und auch das schnellste Tier der Welt.
Der Kontinent ist in 4 unterschiedliche Bereiche eingeteilt, die alle auf ihre Art besonders sind. In jedem Bereich kann man nämlich verschieden Tiere und Pflanzen sehen.

Auf dieser Seite kannst du auf alle afrikanischen Tiere des Parks klicken und mehr über sie erfahren.

Katanga Hill - Das Reich der Löwen

Begebe dich mittels des Holzsteges zu den Kopjes, den großen Felsformationen auf dem höchsten Punkt des Katanga Hill. Von hieraus hast du, wie auch der König der Tiere, eine phantastische Aussicht über die Savanne. Hier verfügen die Löwen über ein 1 Hektar großes Gebiet, wo sie Platz haben sich zu raufen, zu spielen und ihre mächtigen, muskulösen Körper im felsigen Gebiet zu bewegen.  

 
trockensavanne

Viele unserer afrikanischen Tiere leben in der Savanne, wie bspw. Giraffen, Spitzmaulnashörner, Sträuße, Zebras, Gnus und viele weitere faszinierende Arten. Du hast die Möglichkeit mit einem unserer Land Rover auf die Savanne gefahren zu werden oder zu Fuß das 10 Ha große Gebiet zu umwandern.

Dornenstrauchsavanne

Treffe Dänemarks einzigen Geparden, das schnellste Tier der Welt, in der Dornenstrauchsavanne.
Hier haben sie ein großflächiges Gebiet, wo sie schnell laufen und weit sehen können - genauso wie sie in den Weiter der afrikanischen Savanne Ausschau nach Beutetieren in der Ferne halten.

Die Nachbarn, unsere Afrikanischen Wildhunde, sind nicht annähernd so schnell wie Geparden. Auf der anderen Seite laufen Sie weitere Strecken in konstantem Tempo und können im Rudel miteinander kommunizieren und so zusammen jagen.   

 

Feuchtsavanne

Nicht weit von den Geparden triffst du die Bongoantilopen. Hier leben sie in der Feuchtsavanne, wo sie sich zwischen Bäumen verstecken können. Wenn sie mit dem Maul in der Erde nach Fressen suchen, hört sich das lustig an. Sind die Bongoantilopen nicht faszinierend?  

Im Ree Park Safari leben natürlich noch viele weitere afrikanische Tiere, die du auch sehen kannst: Elenantilopen, Rosa Flamingos, Kronenkraniche, Marabustorch, Anglo-Nubische Ziegen, Rosa Pelikane, Sandkatzen, Afrikanische Spornschildkröten, Sträuße, Defassa Wasserböcke, Zebramangusten, Graue Jacos, Impalas og Stachelschweine.

   

Planen Sie
ihren Besuch

Ihre Program
18. august 2017
Program default text
    Download program

    Venligst rotér dit device

    Overblik over 

    fodringer

    Her på kortet kan du se hvor de forskellige fodringer finder sted.

    Afrika
    Nordamerika
    Asien
    South America
    Continents
    Parkmap